Weihrauch als Medikament

Seit alters als Arzneimittel bei vielfältigen Indikationen geschätzt, wird dem Weihrauch vor allem beruhigende Wirkung zugeschrieben.

Neuerdings wurde die seit langem in der indischen Ayurveda-Medizin bekannte und genutzte entzündungshemmende Wirkung des Weihrauchs klinisch getestet. Bei chronisch degenerativem Gelenkrheumatismus erzielten Boswellinsäurepräparate bessere Ergebnisse als herkömmliche Cortisontherapien. Darüber hinaus sind sie besser verträglich als das ebenfalls häufig verabreichte Gold. Tübinger Pharmakologen fanden heraus, daß der Entzündungsprozeß auf molekularer Basis bekämpft wird: die Boswellinsäure hemmt die Bildung des Enzyms 5-Lipoxygenase.

Aktuelle Informationen finden Sie im Internet. Die Verweise zum Thema sind hier gesammelt.
Weitere Informationen erhalten Sie natürlich auch in:


Michael Pfeifer:
Der Weihrauch
Geschichte, Bedeutung, Verwendung
224 Seiten, 13,5 × 21 cm, 10 Abbildungen, Klebebindung, fester Einband
EUR 19,95 · ISBN 978-3-7917-1566-7 · Verlag Friedrich Pustet, Regensburg

[ Home ]     [ Kontakt ] © 2002 by Michael Pfeifer